Ausgrabungen der antiken Agora

In der Nähe des Hafens, mitten in Kos Stadt befindet sich ein weitläufiges Ausgrabungsgebiet das frei zugänglich ist. Es liegt entsprechend dem antiken Straßenniveau etwas tiefer als die Umgebung zwischen Elefthérias Platz, der Straße Nafklirou, dem Platia Platanou (Platanenplatz mit Platane des Hippokrates) und der Straße Leoforos Ippokratous.  Zu sehen sind Überreste von Teilen der antiken Agorá, der angrenzenden Gebäude und einige schöne Mosaikböden.

An der Stelle der heutigen Ausgrabungen befand sich bis 1933 das mittelalterliche Stadtzentrum von Kos Stadt welches bei einem schweren Erdbeben in diesem Jahr völlig zerstört wurde. Dadurch wurden die darunter liegenden Antiken Überreste wieder zugänglich und archäologisch ausgegraben, Die italienischen Archäologen nutzten die Gelegenheit und gruben die darunter liegenden Teile der antiken Agorá und der angrenzenden Gebäude aus. Am anderen Ende des Zentrums von Kos Stadt befinden sich mit dem westlichen Ausgrabungsfeld, dem römischen Odeon und der Casa Romana weitere interessante Teile der Ausgrabungen.

Das Gelände ist insgesamt eher unübersichtlich und leider schlecht ausgeschildert. Zwei heute wieder aufgerichtete Säulen markierten den antiken Standort einer langen Säulenhalle in der Geschäfte untergebracht waren. Bei den Überresten eines Aphrodite-Heiligtums befinden sich einige Korinthische Kapitelle. Im Osten des Areals befinden sich die Ruinen einer frühchristlichen Basilika. Aus einer späteren Epoche hat sich in der Südwestecke ein Teil eines mittelalterlichen Wehrturms erhalten.

Die Ausgrabungen sind frei zugänglich über zwei Eingänge, im Süden von der Straße Leoforos Ippokratous, im Norden von der Straße Akti Miaouli aus.

Bilder

Karte

siehe auch

© 2018 logjoint.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok