Ruinen der Basilika Àgios Stéfanos

Die Ruinen der Basilika Àgios Stéfanos liegen auf einem kleinen Felsvorsprung unmittelbar am Strand von Kampos an der Bucht von Kéfalos. Es handelt sich um die Überreste einer frühchristlichen Basilika die in den Jahren 496 bis 554 n. Chr. erbaut wurde. Verglichen mit anderen spätantiken Kirchenruinen auf Kos ist die von Àgios Stéfanos am besten erhalten.

Die Basilika Àgios Stéfanos wurde 1932 von italienischen Archäologen wiederentdeckt, die Ruine danach gesichert, umgestürzte Säulen teilweise wiederaufgestellt und einige der Mauern ergänzt. Dadurch kann man den ursprünglichen Grundriss auch heute noch gut erkennen. Ebenfalls erhalten sind einige der Bodenmosaike, diese sind aber zum Schutz vor Beschädigung mit Kies bedeckt und damit nicht sichtbar.

Gegenüber des Strandes und der Ruinen liegt malerisch eine kleine Felseninsel mit der Kapelle Agios Nicolaos. Die Kapelle ist normalerweise verschlossen. Die Insel ist mit dem Boot erreichbar, für gute und geübte Schwimmer ebenfalls, allerdings ist das Schwimmen zur Insel laut Angaben der Einheimischen nicht ungefährlich.

Bilder

Karte

© 2018 logjoint.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok