Straßburg - Capitale de Noël

Der sogenannte ‘Christkindlsmärik’ findet seit dem Jahre 1570 alljährlich in Strasbourg statt. Er ist nicht nur der älteste Weihnachtsmarkt Europas, er gilt definitiv zurecht als einer der schönsten! Die perfekte Kulisse für einen Städtetrip im Winter.

Bunte Stände und jede Menge Lichter ziehen sich durch die gesamte Altstadt. Überall liegt der würzige Duft des Glühweins, der Bratwürstchen und gebrannten Mandeln in der Luft, wohin man sieht glitzert und schimmert es. Die Häuser, Gassen und Plätze sind sehr liebevoll geschmückt und auch die Buden sind wie ich finde schöner und sorgfältiger ausgewählt als bei anderen Weihnachtsmärkten. Besonders in der Abenddämmerung versprüht dieser Ort einen einzigartigen Weihnachtszauber…

Die allgemein gut besuchte Stadt ist zu dieser Jahreszeit jedoch extrem überfüllt. An den großen Plätzen und Hauptgassen konnte ich leider nur mit viel Anstrengung etwas von diesem Zauber verspüren, obwohl es - Glühwein und Weihnachtsmann sei Dank - ein heiteres und fröhliches Miteinander war. Also schlängelten wir uns so schnell wie nur möglich durch die Masse, an den Buden vorbei und suchten uns ruhigere Plätzchen, die sich sowieso als viel schöner und gemütlicher entpuppten. 

Mit Blick auf die schimmernde Reflexion der hell leuchtenden Stadt tauchte ich dann bei einem Glühwein und Lebkuchen doch noch in den weihnachtlichen Zauber der Stadt ein… 

Wie eine Insel ist die Altstadt vom Fluss umgeben. Ein Gang zum Wasser, das nie weit entfernt ist, lohnt sich vor allem in der Dämmerung…

Am beeindruckenden Straßburger Münster, und dem wohl beliebtesten Teil des Marktes, sticht einem sofort das denkmalgeschützte Maison Kammerzell ins Auge. In diesem Fachwerkhaus befindet sich ein Restaurant, das sowohl dem Auge, als auch dem Gaumen etwas zu bieten hat ! 

 

 Weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt  

  • Place Kléber mit dem ‚Grand Sapin’ - einem riesigem, pompös geschmücktem Tannenbaum. Und das ‚Dorf des Teilens‘ - hier spenden und beschenken Einwohner der Stadt Bedürftige. 
  • Dorf des Kunsthandwerks und der regionalen Spezialitäten auf dem Place de la Gare  
  • Dorf des jeweiligen Gastlandes auf dem Place Gutenberg 
  • Außerdem sehenswert ist das Stadtviertel ‚La petite France‘. Es besticht mit dem Charme mittelalterlicher Fachwerkbauten und malerischer, verwinkelter Gassen.

 

Kulinarische Tipps 

  • Lebkuchen 
  • Brezel
  • Flammkuchen  
  • …und natürlich jede Menge Glühwein !

 

© 2018 logjoint.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok