Hippokrates von Kos

Hippokrates von Kos, geboren um 460 v. Chr., auf Kos, gestorben um 370 v. Chr. in Larisa, Thessalien war ein griechischer Arzt und gilt als der berühmteste Arzt des Altertums und Vater der modernen Medizin und Begründer der Medizin als Wissenschaft. Hippokrates wurde schon zu Lebzeiten hoch verehrt. Seine medizinische Ausbildung soll Hippokrates im berühmten Asklepieion von Kos erhalten haben.

Viele seiner Schriften erklären die Entstehung von Krankheiten aus dem Ungleichgewicht von Körpersäften (Blut, Schleim, gelbe und schwarze Galle, zum Teil auch Wasser). Zur Therapie nahm der Arzt die  Verordnung von Lebensumstellung, Diät, Bewegungstherapie, Arzneimitteln und Anwendung operativer Eingriffe vor. In der hippokratischen Säftelehre wurden zahllose Behandlungsmaßnahmen begründet, insbesondere die bis in die frühe Neuzeit übliche häufige Anwendung von Aderlässen, Schröpfköpfen und Abführmitteln.

Archäologisches Museum Kos_7

Statue des Hippokrates von Kos im Archäologischen Museum Kos

 

siehe auch

 

© 2018 logjoint.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok